Kontakt | 0971 785 529 0 | info(at)ztm.de

Unsere Arbeits- und Teamkultur



Uns verbindet die Leidenschaft, Menschen mithilfe von Technologien bessere Behandlungsmöglichkeiten zu bieten. Dafür setzen wir auf Teamarbeit, KnowHow und persönliches Engagement.

Das "Was" motiviert uns
Wir widmen unsere Zeit und Energie der Umsetzung telemedizinischer Systeme, um im Sinne der Menschen die Qualität der Gesundheitsversorgung zu verbessern. Daher steht für uns die Wirkung unserer Projekte und Produkte mit der Verbesserung der Effektivität und Effizienz im Vordergrund. Das Größte für uns ist es, wenn wir aufzeigen können, dass unsere Systeme Tag und Nacht dazu beitragen, Leben zu retten und Lebensqualität zu steigern. Noch größer wird es, wenn wir es schaffen, dass diese auch flächendeckend zum Einsatz kommen.
Das "Wie" definieren wir
Wie wir unsere Ziele erreichen, hängt von unserem KnowHow, unseren Werkzeugen und unseren Kooperationspartnern ab. Daher investieren wir viel in das Sammeln und Festhalten von Erfahrungen und in die kontinuierliche Verbesserung unserer Systeme, Strukturen und Prozesse. So wie wir es auch unseren Kunden empfehlen, setzen wir auf Kooperation. Das bietet viele spannende Optionen und sinnvolle Wege zur Arbeitsteilung, aber erfordert auch Geduld und intensive Abstimmung.

Teamarbeit auf Augenhöhe



TEAMARBEIT schreiben wir bei uns groß! Damit erreichen wir gemeinsam mehr. Deswegen fördern und fordern wir Aufmerksamkeit, Kommunikation und Kooperationsbereitschaft.

Zuhören und Verstehen
Unsere Maxime ist das gegenseitige Zuhören. Es gibt nichts, was nicht wichtig ist, wenn es jemanden bewegt. Das leben Geschäftsführung und Teamleiter vor. Und das erwarten wir von jedem. Das ist nicht nur intern im Team relevant, sondern auch essentiell im Umgang mit unseren Kunden und Partnern. Wir gehen daher respektvoll miteinander um und unterstützen uns gegenseitig in allen Belangen. Wir wissen uns als Menschen zu begegnen, die Besonderheit der anderen anzuerkennen und sie wertzuschätzen.
Umsetzen und nachhalten
Zuhören ist das Eine - Nachhaltig umsetzen das Andere. Das ist häufig schwerer als gedacht. Kontinuierliche Verbesserungen der Strukturen und die persönliche Weiterentwicklung erfordern auch, dass wir regelmäßig unsere Komfortzone verlassen und uns selbstentwickeln. Das hält uns fit für die uns bevorstehenden Herausforderungen und den Umgang mit schwierigen Situationen im Team. Keiner soll zu einem Einzelkämpfer in seiner "One Man Show" mutieren.

Fördern und fordern



Wir bieten zahlreiche freiwillige Zusatzoptionen für eine gesunde und produktive Arbeitsumgebung

Unsere individuellen Angebote
Wir bieten unserem Team diverse freiwillige Angebote an, u.a. Dienstfahrrad, BahnCard, Weiterbildungen, Aktivitäten zur Gesundheitsprävention und vieles mehr. Zudem ist uns ein gesunder Arbeitsplatz und eine professionelle Arbeitsumgebung wichtig. Daher gehört zu einem ergonomischen Arbeitsplatz ein elektrisch höhenverstellbarer Tisch, gute Beleuchtung, Monitorschwenkarme, ein ergonomischer Drehstuhl und/ oder Hocker sowie hochwertige Bildschirme und Eingabegeräte.
Unsere Erwartungen
Diese Angebote erfordern aber auch von jedem Einzelnen, dass wir uns auch selbstständig um uns persönlich sowie um unsere Selbstentwicklung kümmern. Denn jeder hat es selbst in der Hand, aus seiner Situation das Beste zu machen. Wir erwarten daher von uns allen, auch die Haltung eines Selbstentwicklers einzunehmen: Was kann ich zu meinem Erfolg und zum Wohl des Teams beitragen? Wer und was kann mich daran unterstützen, dass wir unsere Ziele erreichen? Diese Fragen leiten uns dabei in der Funktion des Selbstentwicklers an.

Work-Life-Balance



Wir bieten flexible Arbeitsstrukturen für die individuellen Lebensentwürfe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Flexibilität
Generell setzen wir alles daran, um eine produktive Arbeitsweise zu bieten. Es gibt hierfür nicht DEN besten Ansatz, sondern nur individuelle maßgeschneiderte Ansätze zu ihrer bzw. seiner Persönlichkeit und ihrem bzw. seinem Aufgabenprofil. Gleitzeit, einfach abstimmbare Urlaubsplanung, HomeOffice nach Abstimmung für Sondersituationen und individuelle Pausenplanung sind bei uns Standard.
Alles andere, wie regelmäßiges HomeOffice, Wechsel des Arbeitsstandortes, geplante Auszeiten oder temporäre Anpassung der Arbeitszeit sind individuell zu planen. Daher stimmen wir die individuellen Bedürfnisse ab und reflektieren auch regelmäßig, was gut klappt und was nicht. Es gibt bisher nichts, was wir nicht möglich gemacht haben, wenn es schlussendlich auch im Sinne des Teams funktioniert.
Individuelle Lebensentwürfe
Jeder bei uns hat einen individuellen Lebensentwurf, dem wir gerne Rechnung tragen möchten. Familienmenschen, Reisefreudige, Leistungssportler, Arbeitstiere, 9-17-Arbeiter, Außendienstler und vielen anderen möchten wir alle Möglichkeiten bieten, sich auch in ihrem Privatleben zu entfalten und das im Einklang mit ihrer Arbeit zu halten.
Besonders wichtig ist uns die Familienfreundlichkeit. Wir sind stolz darauf, dass wir über alle Positionen sowohl Frauen als auch Männer, die Kinder haben bzw. bekommen, die gleichen Chancen und Möglichkeiten wie kinderlosen Frauen und Männer einräumen können. Eine gute und frühzeitige Abstimmung im Team und eine an die Lebensentwürfe angepasste Arbeitsverteilung hat sich als sehr vorteilhaft erwiesen.

Weiterbildung und Weiterentwicklung



Wir unterstützen die fachliche Weiterbildung und die persönliche Weiterentwicklung.

Weiterbildung
Jeder bei uns darf nicht nur, sondern wird ausdrücklich darum gebeten, spätestens am Anfang des Jahres seine persönliche Weiterbildung zu planen, deren Kosten das ZTM vollständig übernimmt und als Arbeitszeit akzeptiert. Vor lauter Arbeit wird das leider häufig vergessen bzw. verdrängt. Daher halten wir das mit sanftem Druck nach und versuchen auch Freiräume dafür zu schaffen.
Zudem bieten wir interne Kurse zu Softskills an, u.a. Moderation, Vortragstechnik, Kreativität, Wissenschaftliches Schreiben.
Persönliche Perspektiven
Mindestens einmal im Jahr führen wir sogenannte Jahresgespräche (mit Geschäftsführung bzw. Teamleiter), um die persönlichen Perspektiven für die nächsten Jahre zu schärfen, das letzte Jahr zu reflektieren und gemeinsam Maßnahmen zu beschließen. Auch hier achten wir darauf, dass jeder seine Entwicklung selbst in die Hand nimmt und anhand des Feedbacks seinen eigenen Weg plant, umsetzt und sich dazu auch Unterstützung holt.
Im regelmäßigen Austausch erfolgt dann dazu die Abstimmung, um die operativen Ziele zu planen, Prioritäten festzulegen und die weitere Entwicklung zu reflektieren.

Arbeitsatmosphäre



Kreativität und Zuverlässigkeit braucht auch Spaß und Mitbestimmung

Mit gesunder Feedbackkultur zur aktiven Selbst- und Mitbestimmung
Mitbestimmung heißt bei uns nicht, dass jeder machen kann, was er will oder jeder jedem anderen sagen kann, was er zutun hat. Wie in jeder Top-Mannschaft geht es vor allem darum, dass jeder die Position übernimmt und hält, die er gut kann und gerne macht - und seine Aufgaben so umsetzt, dass wir im Team das beste Ergebnis erreichen. Mitbestimmen heißt bei uns, dass "ich selbst meine Fähigkeiten einbringen kann und damit dazu beitrage, wohin das Unternehmen sich entwickelt". Zudem kann jeder seine Meinung einbringen und Vorschläge unterbreiten.
Feedbackkultur heißt bei uns, dass Einsatz wertgeschätzt, Fehler dazu gehören und Wege zur Verbesserung gesucht werden. Um Erfolg zu haben, ist jedes Feedback hilfreich, dass uns weniger Fehler machen lässt. Das kann mühsam sein, wenn man sich von Fehlern demotivieren lässt bzw. Fehler und Feedback persönlich nimmt.
Wir fördern daher eine wertschätzende Feedbackkultur mit Raum für Austausch, Diskussionen und Kommunikation, aber erwarten auch, dass jeder Energie aus dem Feedback zieht und damit seine Arbeit verbessert - und sich mit Feedback auch einbringt und damit die Richtung und Strategie des ZTM mitbestimmt.
Wir stimmen unsere Strategie einmal im Jahr auf unserer ZTM Klausur gemeinsam ab. Dazu hat aber natürlich jeder auch die Möglichkeit, sich mit Ideen einzubringen und auch nach Strategie und Vorgehensweise zu fragen.
Spaß durch gutes Erwartungsmanagement und gutes Miteinander
Spaß an der Arbeit ist einfacher gesagt als getan. Der Spaß ergibt sich nicht automatisch von selbst, da wir häufig unter Zeitdruck arbeiten, und manchmal auch Dinge zu machen sind, die keinen Spaß machen.
Spaß macht es dann, wenn wir unsere Arbeit meistern, etwas bewirken, unsere eigenen Erwartungen erfüllen und das im Team feiern. Daher achten wir sorgfältig auf unsere Erwartungen, um weder unter- noch überfordert zu werden. Denn das, was man gut kann, macht Spaß - und andersrum: was Spaß macht, macht man auch gerne und wird darin besser.
PS: Wir feiern zudem mindestens zweimal im Jahr alle zusammen auf unserem Sommer- bzw. Winterfest gemeinsam unsere Erfolge. Außerdem dienen die Feste dazu, sich untereinander besser kennezulernen.
PPS: Neben dem Schlaf nimmt die Arbeit ein weiteres Drittel des Tages ein. Warum sollen wir also nicht alles daran setzen, dass uns die Arbeit auch Spaß macht?

ZTM BAD KISSINGEN

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
info(at)ztm.de
0971 / 78 55 29 - 0

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen, Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe, Kaiserstr. 183
  • Berlin, Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg, Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.