Kontakt | 0971 785 529 0 | info(at)ztm.de

Module



Alles was Sie zur Digitalisierung benötigen: speziell für Rettungsdienst, Leitstelle und Klinik entwickelt.

NIDApad
zum Erfassen und Versenden relevanter Informationen sowie der abschließenden Protokollierung in der Klinik und Dokumentation beim Rettungsdienst.

Das NIDApad kann sich mit gängigen Medizinprodukten via Bluetooth oder RFID verbinden und die medizinischen Daten der Geräte speichern. Das NIDApad besteht aus einer speziellen Hardware und Software (NIDAmobile).
NIDAarrvialboard
Auf einem Monitor in der Klinik kann sich das Klinikpersonal alle eintreffenden Patienten anonym anzeigen lassen. Dadurch ist das Klinikpersonal bereits vor Ankunft des Patienten optimal informiert. Das NIDAarrivalboard zeigt dabei alle wesentlichen Daten zu einem Notfallpatienten auf einen Blick. Kritische Werte werden hervorgehoben (Ankunftszeit, Voranmeldediagnose, Priorität, Infektionsstatus etc.).
NIDAtracker
Die Klinik kann die medizinischen Daten des Rettungsdienstes empfangen und weiterverarbeiten. Dabei werden Patienteninformationen wie Vitaldaten, Trends, Ruhe-EKGs, Bilder, etc. sofort verfügbar gemacht. Auch die Versicherungsdaten des Patienten und das vom Rettungsdienst erstellte Notfallprotokoll können übertragen werden. Die Integration in das Klinik-Informationssystem (KIS) erfolgt ebenfalls über ein direct-matching im NIDAtracker.
NIDAserver
zum Datenempfang, der zielgerichteten Klinikalarmierung sowie abschließenden Einsatzdokumentation. Der NIDAserver ist die Grundlage für die telefonische Alarmierung (Piepser oder Telefon) und KIS-Integration.
NIDAalarmierung
zur automatischen Alarmierung vordefinierter Empfänger in der Klinik. Damit lässt sich bequem eine Alarmierungskette einstellen, um somit bei Empfang der Voranmeldung direkt auf dem Klinik-eigenen Telefon oder Piepser alarmiert zu werden.
NIDAgateway
zur gesicherten mobilen Datenübertragung. Auf dem NIDAgateway werden Postfächer für jede Klinik zur Verfügung gestellt und die Daten verschlüsselt.
NIDAleitstelle
zur übersichtlichen Anzeige von anonymisierten Einsatzdaten vorangemeldeter Notfallpatienten. Die Leitstelle kann die Empfangssoftware NIDAleitstelle einsetzen, um sich einen Überblick über die Kapazitäten der Krankenhäuser zu verschaffen, die Patientenströme im Rettungsdienst zu steuern und die Rettungsmittel des Rettungsdienstes zu alarmieren und zu disponieren. Die Leitstelle bewahrt dadurch den Überblick über das gesamte Einsatzgeschehen und kann NIDA als Kommunikationsschnittstelle nutzen.

Ergänzende Module



Zudem gibt es noch viele weitere Module, die im Gesamtsystem verfügbar sind oder bei Bedarf
zugeschaltet werden können.
NIDA ist ein Gesamtkonzept zwischen Rettungsdienst, Leitstelle und Klinik...

  • NIDAclient
    • Ärztliche Dokumentation
    • Einsatzprotokollierung
    • Einheitliche Informationsstruktur
    Nach dem Notfalleinsatz werden alle Dokumente, die zur Weiterbehandlung in der Klinik erforderlich sind, an die Notaufnahme digital übermittelt. Dazu gehört das Einsatzprotokoll. Sämtliche Daten werden nach Abschluss des Einsatzes auf dem Tablet zentral in einer eigenen Einsatzakte auf dem NIDAclient gespeichert und sicher archiviert.

    ´Damit gewährleistet NIDA eine sichere Protokollierung des Einsatzes. Im Nachgang hat jeder Benutzer Einsicht in seine Dokumente und kann den Leistungsnachweis führen. Für Admins bietet der NIDAclient einen personalisierten Anwendungszugriff mit intelligentem Rechte- und Rollenkonzept. Dabei kann der NIDAclient unterschiedlich gestaltet werden, je nachdem, welche Funktionen der jeweilige User benötigt und welche Rechte ihm gegeben werden. Der Anwender meldet sich mit Benutzername und Kennwort am System an und kann die Module verwenden, die für ihn freigeschaltet sind. Auch die Daten werden entsprechend der jeweiligen Berechtigung angezeigt und ggf. zur Nachbearbeitung freigegeben.
  • NIDAfeedback
    • gezielte Rückmeldung zur eigenen Leistungserbringung im Notarzt- und Rettungsdienst
    • Steigerung der Adhärenz zu Leitlinienvorgaben
    • Kontinuierliches datengetriebenes Verbesserungsmanagement im Rettungsdienst
    Bei vielen Organisationen bewährt sich dieses Feedback als wichtiges Instrument zur Mitarbeitermotivation und im Qualitätsmanagement. Mit NIDAfeedback kann der Mitarbeiter beispielsweise betrachten, wie viele seiner Patiententransporte vom Notarzt begleitet wurden. Er sieht auf einen Blick, ob diese Werte auf Wachen- oder Verbandsebene ähnlich liegen bzw. abweichen. Oder er kann die Qualität seiner Einsatzprotokolle überprüfen. Wurden die Protokolle vollständig erfasst? An welchen Stellen gibt es Optimierungspotential?

    NIDAfeedback hilft dabei die eigene Leistung besser einschätzen zu können. Gerade bei der hohen Frequentierung der Einsätze kommt eine konstruktive Reflexion über den Einsatz meist zu kurz.
  • NIDAanalyse
    • Umfassende Berichte und Analysen für Führungskräfte
    • Überblick über das gesamte Einsatzgeschenen im Rettungsdienstbereich
    • Überprüfung von Qualitätsstandards und Prozessmanagement
    NIDAanalyse ist eine hervorragende Basis für ein effektives Qualitäts- und Prozessmanagement. Diese Lösung bietet Rettungsdienstleitern und Ärztlichen Leitern Rettungsdienst, Geschäftsführung und Amtsleitern eine komfortable Dashboard-Oberfl äche, mit der sie alle entscheidenden Einsatzdaten umfassend betrachten und bewerten können. Explorative Auswertungen können nach allen im Notfallprotokoll erfassten Daten erstellt werden. Mit den Drill-down-Möglichkeiten von NIDAanalyse kann der Anwender für ihn interessante Werte im Detail betrachten.

    Dieses NIDA-Modul bietet dem Benutzer die Möglichkeit, eigene Filter zu setzen und individuelle Auswertungen zu erstellen. So kann er intuitiv die für ihn relevanten Daten betrachten. Der Anwender kann beispielsweise alle Einsätze selektieren, bei denen die Sauerstoffsättigung des Patienten unter 70 lag. Er kann dann bewerten, ob die getroffenen Maßnahmen zu den jeweiligen Befunden passten.
  • NIDAregister
    • Direkte Übermittlung der Daten an ein nationales Register
    • Hohe Transparenz und Datenqualität für Ministerien
    • Einheitliche Dokumentations- und Kommunikationsstandards
    Nach Abschluss eines Eisnatzes können einsatzspezifische Daten direkt an ein nationales Register gesendet werden. Beispielhaft kann hier das Reanimationsregister genannt werden sowie Notfallregister für Ärztliche Leiter Rettungsdienst.

    Versorgungsforschung über Register ist somit auf Landesebene keine Zukunftsmusik mehr. Mit den Daten werden seit einigen Jahren landesweite Berichte erstellt und in den jeweiligen Lenkungsgruppen diskutiert. Damit unterstützt NIDA den ganzheitlichen Ansatz der Verbesserung der Versorgungqualität im Sinne des Patienten und der Politik.
  • NIDAprotokoll
    • Digitale Protokollübergabe
    • Einfache Zuweisung des Protokolls in die Krankenhausinfrastruktur
    • Leserlich und für die Klinik verwertbar
    NIDA kann das Protokoll des Rettungsdienstes, welches bisher nur als Ausdruck oder sogar handschriftlich übergeben wurde, als PDF an das aufnehmende Krankenhaus übermitteln. Das NIDAportokoll entspricht den gängigen Anforderungen für die Einsatzdokumentation im Rettungsdienst. Dazu wird in der Klinik ein Postfach auf einem Server eingerichtet. Der Rettungsdienst legt sein Protokoll bei der Übergabe in diesem Postfach ab. Hier kann die Klinik es mit einem Client einfach abholen. Die Datenübergabe erfolgt mit vollständigen Patientendaten oder anonymisiert.
    Auf diese Weise können Notfallprotokolle einfach und komfortabel innerklinisch weiterverarbeitet und archiviert werden. Sie stehen für die Ablage in der Patientenakte ebenso zur Verfügung wie für die zentrale Ablage und können bei Bedarf jederzeit ausgedruckt werden.
  • NIDAapp
    • Mobiler Abruf der Voranmeldung
    • Abstimmung auf Basis maximaler Informiertheit- "auch von zu Hause aus"
    • Mitarbeiter optimal einsetzen
    Mit der NIDAapp können Daten zu einem Patienten bzw. einem Notfall nicht nur an einem Klinik-PC, sondern auch mobil zur Verfügung gestellt werden. Alle relevanten Informationen, wie klinische Befunde, Bilder und EKGs, sind dann auch per iPad oder iPad Mini abrufbar. Das bietet dem Notfallteam entscheidende Vorteile.
    Ist ein Mitarbeiter gerade im Haus unterwegs oder in seiner Pause, wird er dennoch sofort über einen eintreffenden Notfall informiert und kann wichtige Schritte für die Behandlung des Patienten einleiten bzw. sich unverzüglich in die Notaufnahme begeben. Ärzte im Hintergrund- oder Bereitschaftsdienst werden auch zu Hause über Notfälle informiert und können sich bei Bedarf unmittelbar mit dem diensthabenden Team abstimmen oder sich auf den Weg in die Klinik machen.
  • NIDApostfach
    • Direkte sichere Zuordnung der Klinik
    • Klare Empfangsregeln
    • Keine "stille-Post-Effekte"

    NIDA kann das Protokoll des Rettungsdienstes, welches bisher nur als Ausdruck oder sogar handschriftlich übergeben wurde, als PDF an das aufnehmende Krankenhaus übermitteln. Dazu wird in der Klinik ein Postfach auf einem Server eingerichtet. Der Rettungsdienst legt sein Protokoll bei der Übergabe in diesem Postfach ab. Hier kann die Klinik es mit einem Client einfach abholen. Die Datenübergabe erfolgt anonymisiert oder mit vollständigen Patientendaten. Auf diese Weise können Notfallprotokolle einfach und komfortabel innerklinisch weiterverarbeitet und archiviert werden. Sie stehen für die Ablage in der Patientenakte ebenso zur Verfügung wie für die zentrale Ablage und können bei Bedarf jederzeit ausgedruckt werden.

Individuell konfigurierbar



Mit diesen Modulen stellen Sie sich ihre individuell Lösung zusammen. Wir zeigen Ihnen hier beispielhafte Installationen unserer Kunden.

Unser Angebot



Von der Planung bis zum Betrieb und dem Support setzen wir für Sie telemedizinische Systeme um.

Florian
Hedrich
Dieter
Ebinger
Sebastian
Dresbach

Wir stehen Ihnen gerne jederzeit für Fragen und Anmerkungen zur Verfügung, und kommen jederzeit für ein Informationsgespräch gerne zu Ihnen vor Ort. Sprechen Sie uns gerne für ein unverbindlichen Termin einfach an.

Wir sind auch häufig auf Messen und Kongressen, und können uns hier für ein Gespräch treffen.

Vertrieb und Projektmanagement
0971 - 785 529 260
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ZTM BAD KISSINGEN

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
info(at)ztm.de
0971 / 78 55 29 - 0

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen, Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe, Kriegsstr. 77
  • Berlin, Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg, Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.