Kontakt | 0971 785 529 0 | info(at)ztm.de

Module



Wählen Sie aus dem umfangreichen Angebot genau die Module aus, die Sie benötigen. Selbstverständlich können Sie Ihren Copiloten jederzeit um weitere Module ergänzen.

Inaktivitäts-Melder

  • Inaktivität erkennen und Hilfe holen
  • Selbstständigkeit fördern
  • Höheres Sicherheitsgefühl
Das Modul erkennt ungewöhnlich lange Inaktivitätszeiten, die Hinweis auf einen Sturz sein können. Mit Hilfe mehrerer Umgebungssensoren erkennt der escos Copilot das regelmäßige Bewegungsverhalten einer Person und stellt Abweichungen davon fest. Auffällige Inaktivitätszeiten werden automatisch an Angehörige oder eine Notrufzentrale gemeldet.

Der Inaktivitätsmelder ist sehr gut geeignet für Personen mit einem erhöhten Sturzrisiko sowie bei Ängsten vor Stürzen. Das Modul Inaktivitätsmelder eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich.

Orientierungslicht

  • Sturzprävention
  • Orientierungshilfe am Weg ins Bad
  • Selbstständigkeit fördern
Das Modul aktiviert eine blendfreie Bodenbeleuchtung am gesamten Weg ins Bad und das Deckenlicht im Bad, sobald eine Person das Bett verlässt. Dies dient der aktiven Sturzprävention. Mittels eines beim Bett installierten Tasters, kann der Nutzer die Bodenbeleuchtung auch manuell steuern.

Das blendfreie Orientierungslicht eignet sich sehr gut für alle Personen, die eine automatische Beleuchtung auf dem Weg zum Bad wünschen.

Herd-Sicherheit

  • Kochen weiter ermöglichen
  • Brandgefahr beseitigen
  • Vermeidung von Brandschäden
Das Modul deaktiviert den Herd um sicherzustellen, dass keine Brandgefahr vom Herd ausgeht. Mit Hilfe eines Infrarotsensors wird ermittelt, ob der Herd in Betrieb ist und ob sich regelmäßig eine Person davor aufhält. Ist für eine bestimmte Zeit keine Person vor dem Herd anwesend wird der Herd ausgeschaltet.

Das Modul Herd-Sicherheit eignet sich insbesondere für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich. Besonders sinnvoll ist die Herd-Sicherheit, wenn Gefahr besteht, dass der Herd längere Zeit unbeaufsichtigt in Betrieb ist.

Alles Aus-Steuerung

  • Gefahrenquellen ausschalten
  • Höheres Sicherheitsgefühl
  • Energie sparen
Das Modul schaltet beim Verlassen der Wohnung ausgewählte elektrische Geräte oder Lichter aus. So kann z.B. ein Bügeleisen deaktiviert und damit als Gefahrenquelle beseitigt werden. Mittels eines Alles-Aus-Taster (alternativ Hotelkartenschalter) an der Wohnungstür wird die Alles-Aus-Steuerung betätigt.

Die Alles-Aus-Steuerung eignet sich für Menschen, die beim Verlassen der Wohnung sicher gehen wollen, dass alle elektrischen Geräte ausgeschaltet worden sind. Das Modul eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere jedoch für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich.

Sturzerkennung (Bad)

  • Umgehende Benachrichtigung
  • Weniger Folgeschädigungen
  • Höheres Sicherheitsgefühl
Die Bad-Sensoren erkennen Stürze im Bad rasch und zuverlässig, ohne dass aktiv ein Alarm von der gestürzten Person ausgelöst werden muss. Das erhöht das Sicherheitsgefühl, fördert die Selbstständigkeit und die Begleitung bei Toilettengängen (nachts) entfällt. Im Falle des Sturzes wird dieser automatisch erkannt und an Angehörige oder eine Notrufzentrale gemeldet.

Die Sturzerkennung (Bad) ist sehr gut geeignet für mobilitätseingeschränkte Personen mit hohem Sturzrisiko. Bei Mehrpersonenhaushalten garantiert die Sturzerkennung (Bad) ein Erkennen nur für den Zeitraum, in dem sich ausschließlich eine Person in der Wohnung aufhält. Das Modul kann nicht in Haushalten mit Haustieren genutzt werden.

Die visuelle Türklingel

  • Keinen Besuch mehr verpassen
  • Zuverlässige Benachrichtigung
  • Bei Lärm wissen wenn es läutet
Das Modul zeigt Ihnen an, ob eine Person an der Tür steht und läutet. In der Wohnung wird dies durch eine Funk-Klingel sowohl akustisch als auch visuell signalisiert.

Das Modul eignet sich als Unterstützung im Alltag. Die Einsatzbereiche liegen im Betreuten Wohnen oder der eigenen Häuslichkeit.

Weitere MOdule



Zudem gibt es noch viele weitere Module, die bei Bedarf zugeschaltet werden können. Einige Module sind auch noch in Entwicklung und sind hier noch nicht beschrieben. Am besten lassen Sie sich gleich dazu von uns beraten, welche Module für Sie am besten passen.

  • Sturzerkennung (Bett)
    • Schnelle Reaktionsmöglichkeit
    • Selbstständigkeit erhalten
    • Höheres Sicherheitsgefühl
    Die Bett-Sensoren sichern einen selbständigen Aufstehvorgang und Transfer innerhalb des Schlafzimmers. Durch das rasche Erkennen und Melden von Stürzen wird das Sicherheitsgefühl erhöht. Die Begleitung bei Aufstehversuchen und Transfers entfällt. Angehörige und Pflegekräfte können so entlastet und die Selbständigkeit des Nutzers gefördert werden.

    Die Sturzerkennung (Bett) ist sehr gut geeignet für mobilitätseingeschränkte Personen mit hohem Sturzrisiko. Das Modul ist nur bedingt geeignet für Haushalte in denen mehrere Personen oder Haustiere leben. Der Einsatz ist für alle Wohnformen möglich.
  • Gefahrenzonen-Melder
    • Schnelle Reaktionsmöglichkeit
    • Vermeidung von Schädigungen
    • Höheres Sicherheitsgefühl
    Das Modul verhindert, dass unbemerkt gefährliche Bereiche, wie beispielsweise Treppenhäuser oder Keller, betreten werden. Mittels eines Bewegungssensors wird eine Bewegung erfasst und gemeldet.

    Hilfreich ist der Einsatz des Moduls, beispielsweise bei Hinlauftendenz oder wenn die Anwesenheit in Räumen eine besondere Aufmerksamkeit erfordert. Das Modul eignet sich für alle Wohnformen, die Anwendung macht insbesondere für Bewohner im stationären Bereich und zur Unterstützung von Pflegekräften im Nachtdienst Sinn.
  • Aufsteh-Melder (Bett)
    • Sturzprävention
    • Weniger Folgeschädigungen
    • Verminderung des Stresspotentials
    Das Modul dient zur aktiven Vermeidung von Stürzen. Ein Bewegungssensor unter dem Bett erkennt einen Aufstehversuch und meldet, wenn eine Person versucht das Bett zu verlassen.

    Der Aufsteh-Melder (Bett) ist für Personen mit hohem Sturzrisiko geeignet, die nach Möglichkeit nicht alleine aufstehen sollen. Der Einsatz eignet sich vor allem in der stationären Pflege, wo kurze Reaktionszeiten sichergestellt werden können. Das Modul kann im ambulanten Umfeld verwendet werden, wenn z.B. Angehörige oder Nachbarn schnell Hilfe leisten können. Es ist darauf zu achten, dass der Aufsteh-Melder (Bett) nicht gut geeignet ist für Haushalte mit Haustieren.
  • Rauch-Melder
    • Schnell Hilfe holen
    • Vermeidung von Brandschäden
    • Höhreres Sicherheitsgefühl
    Das Modul bemerkt gefährliche Rauchentwicklung und signalisiert eine Brandgefahr in der Wohnung durch lautes Piepsen. Zusätzlich informiert der Rauch-Melder die Pflegekraft und Angehörige. Damit wird gewährleitet, dass im Notfall schnell Hilfe zur Stelle ist. Optional können gleichzeitig mit der Alarmierung sämtliche Lampen in der Wohnung per Funk eingeschaltet werden. Dies erhöht die Sicherheit zusätzlich.

    Der Rauch-Melder eignet sich besonders für pflegebedürftige Personen, die eine Brandgefahr selbst nicht erkennen oder sich nicht selbständig retten können. Das Modul Rauch-Melder eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere jedoch für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich.
  • Funk-Ferntaster
    • Stolperfalle vermeiden
    • Leicht nachrüstbar
    • Komfortable Bedienung
    Mittels eines Funk-Tasters können Funk-Zwischenstecker und mit diesem verbundene Geräte an- und ausgeschaltet werden. So können beispielsweise schwer zugängliche Steh- oder Tischlampen oder eine Stehlampe im Flur vom Bett aus geschalten werden.

    Das Modul eignet sich insbesondere für Personen im ambulanten Bereich. Besonders sinnvoll ist es, wenn Elektrogeräte oder Lampen schwer erreichbar sind.
  • Rollladensteuerung
    • Kein Kraftaufwand
    • Wohnkomfort steigern
    • Individuelle Verschattungsszenen
    Das Modul ermöglicht eine komfortable Steuerung von Rollläden per App. Es können individuelle Verschattungsszenen für mehrere Rollläden frei konfiguriert und gespeichert werden.

    Das Modul unterstützt beispielsweise mobilitätseingeschränkte Personen bei der komfortablen Fernsteuerung Ihrer Rollläden. Es eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere für den Einsatz im Betreuten Wohnen.
  • Tür-Melder
    • Nachricht sofort bei Türöffnung
    • Sicherheitsgefühl für Pflegekräfte
    • Verminderung des Stresspotentials
    Das Modul gewährleistet, dass Bewohner nicht unbemerkt ihr Zimmer oder den Wohnbereich verlassen. Ein Türkontakt stellt fest, ob die Tür geöffnet wird und meldet dies sofort. Es kann festgestellt werden, ob die Tür von außen oder von innen geöffnet wurde.

    Der Tür-Melder ist gut geeignet, um kognitiv eingeschränkte Personen mit hoher Aktivität (z.B. starkem Bewegungsdrang/Hinlauftendenz) im Alltag zu unterstützen. Der Einsatz empfiehlt sich in Situationen, in denen eine schnelle Intervention möglich ist. Dies ist zum Beispiel im stationären Bereich oder im ambulanten Bereich der Fall, wenn Angehörige oder Nachbarn helfen können.
  • Lichtsteuerung
    • Beleuchtete Wege auf Knopfdruck
    • Komfortable Bedienung
    • Individuelle Beleuchtungskonzepte
    Das Modul ermöglicht eine komfortable Steuerung von Lampen per App. Hierzu müssen die Lampen mit einem Funkmodul ausgestattet werden. Die Lichtsteuerung ist frei konfigurierbar und kann mit jeder Lampe in der Wohnung verbunden werden. Mit Beleuchtungsszenen können mehrere Lampen mit einem Tastendruck geschaltet werden. Dies erhöht die Sicherheit bei der Bewegung in der Wohnung und fördert ein angenehmes Wohnambiente.

    Das Modul eignet sich vor allem für den Einsatz im Betreuten Wohnen oder der eigenen Häuslichkeit.
  • Fenster-Melder
    • Beruhigt die Wohnung verlassen
    • Energie sparen
    • Keine Gelegenheit für Einbrecher
    Das Modul stellt fest, ob ein Fenster lange offen steht. In Verbindung mit einem Tür-Kontakt oder einem Taster bei der Wohnungstüre kann auch gemeldet werden, ob beim Verlassen der Wohnung alle Fenster geschlossen sind. Damit können gefährliche Situationen (z.B. Unterkühlungen) verhindert werden.

    Der Fenster-Melder ist gut geeignet, wenn das Öffnen oder ein geöffnetes Fenster besondere Aufmerksamkeit erfordert. Das Modul Fenster-Melder kommt für alle Wohnformen in Frage, insbesondere im ambulanten Bereich.
  • CO2-Melder
    • Verbesserung der Lebensqualität
    • Schwindelgefühl vermeiden
    • Unterstützung der Sturzprävention
    Das Modul misst den CO2-Gehalt in der Raumluft. Zu hoher CO2-Gehalt verursacht Müdigkeit oder Schwindelgefühl, diese können zu Stürzen führen. Ist die CO2-Konzentration erhöht und der Grenzwert überschritten, erfolgt ein optisches oder akustisches Signal. Es wird empfohlen zu lüften.

    Das Modul CO2-Melder eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere im ambulanten Bereich.
  • Heizungssteuerung
    • Energie sparen
    • Wohlfühltemperatur einstellbar
    • Einfache Nachrüstung
    Das Modul regelt die Heizung in der Wohnung. Mittels Sensoren wird die Raumtemperatur gemessen und die Anwesenheit im Raum festgestellt. Somit wird die optimale Raumtemperatur dem Tages-Rhythmus entsprechend angepasst und eine hohe Energieeffizienz ermöglicht.

    Das Modul eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere jedoch für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich.
  • Wasseralarm
    • Vermeidung von Wasserschäden
    • Umgehende Benachrichtigung
    • Höheres Sicherheitsgefühl
    Das Modul stellt mittels eines Wasser-Sensors sicher, dass ausgetretenes oder überlaufendes Wasser schnell erkannt wird. Auf Wunsch kann ein zusätzliches Ventil automatisch die Wasserzufuhr unterbrechen.

    Das Modul Wasseralarm ist gut geeignet, um pflegebedürftige Personen im Alltag zu unterstützen und für Sicherheit zu sorgen. Das Modul Wasseralarm eignet sich für alle Wohnformen, insbesondere jedoch für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich.
  • Willkommens-Licht
    • Wohnkomfort steigern
    • Orientierung unterstützen
    • Besucher werden angekündigt
    Das Modul schaltet beim Betreten der Wohnung umgehend das Flurlicht ein, ohne dass hierfür ein Lichtschalter bedient werden muss.

    Das Modul Willkommenslicht eignet sich für den Einsatz im Betreuten Wohnen oder der eigenen Häuslichkeit.
  • Elektrogeräte-Sicherheit
    • Energie sparen
    • Beruhigt die Wohnung verlassen
    • Vermeidung von Brandschäden
    Das Modul schaltet Steckdosen oder Funk-Zwischenstecker und darin angebrachte Geräte stromlos. Das können beispielsweise das Bügeleisen oder der Fernseher sein. Die Steckdosen oder Funk-Zwischenstecker werden mit einem Schalter direkt bei der Steckdose oder einer App an- oder ausgeschaltet. Zudem können die Steckdosen oder Funk-Zwischenstecker in die „Alles-Aus-Steuerung“ integriert werden.

    Das Modul Elektrogeräte-Sicherheit eignet sich insbesondere für alleinlebende Personen im ambulanten Bereich. Besonders sinnvoll ist es, wenn Gefahr besteht, dass Elektrogeräte unbeaufsichtigt in Betrieb bleiben.

Unser Angebot



Von der Planung bis zum Betrieb und dem Support setzen wir für Sie telemedizinische Systeme in Ihrer Region um.

Wir stehen Ihnen gerne jederzeit für Fragen und Anmerkungen zur Verfügung, und kommen jederzeit für ein Informationsgespräch gerne zu Ihnen vor Ort. Sprechen Sie uns gerne für ein unverbindlichen Termin einfach an.

Wir sind auch häufig auf Messen und Kongressen, und können uns hier für ein Gespräch treffen.

Vertrieb und Projektmanagement
0971 - 785 529 260
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ZTM BAD KISSINGEN

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
info(at)ztm.de
0971 / 78 55 29 - 0

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen, Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe, Kaiserstr. 183
  • Berlin, Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg, Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.