UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

Messe Altenpflege 2018 mit Pflegebrille, escos und Martin Elektrotechnik
Die Altenpflege-Messe 2018 hat am 06.03.2018 die Tore geöffnet. Unsere Partner escos automation und Martin Elektrotechnik stellen ihre Produkte auch aus. Hauptzielgruppe der Messe sind Mitarbeiter der Altenpflege aus Pflegeeinrichtungen. ZTM-seitig waren wir anlässlich unseres Forschungsprojekts Pflegebrille vor Ort und haben mit unterschiedlichen ...
Weiterlesen
Per Video ist die Klinik vor Ort
In wenigen Wochen startet die Testphase des TeleStroke-Projekts. In diesem Projekt hat die Neurologische Klinik Bad Neustadt mit dem ZTM und medDV zusammen das NIDA-System um die Funktion der Videoaufnahme und -übertragung erweitert. Der Rettungsdienst soll damit den Zustand des Patienten mit der Symptomatik für die Ärzte in der Zielklinik aufzeich...
Weiterlesen
Qualitätscockpit in der Notfallmedizin
In Kooperation mit der Zentrale Notaufnahme des Klinikums Fürth und der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und der Universiät Augsburg hat das ZTM einen Artikel zum "Qualitätscockpit in der Notfallmedizin (QiN)" in der Zeitschrift Management und Krankenhaus veröffentlicht. Die Notfallversorgung ist aufgrund der steigenden Inansp...
Weiterlesen
NIDA in den Kreiskliniken Altötting-Burghausen erfolgreich gestartet
NIDA – so heißt unser Notfall-Informations- und Dokumentations-Assistent. NIDA vernetzt Kliniken und Rettungsdienste und trägt damit erheblich zu einer Optimierung in der Patientenversorgung bei. Seit Ende letzten Jahres ist NIDA nun auch in den Kliniken Altötting und Burghausen im Einsatz. Im Oktober 2017 fanden mit den Klinikverantwortlichen und ...
Weiterlesen
Innovative Patientenanmeldung im Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren
Als modernes Klinikunternehmen stehen die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren für hochwertige Medizin an drei Standorten in der Urlaubsregion Ostallgäu. Hochqualifizierte Ärzte und vorbildlich geschultes Pflegepersonal geben hier Tag für Tag ihr Bestes, um die Patienten schnellstmöglich wieder gesund zu machen. Seit Ende letzten Jahres ermöglicht das Kli...
Weiterlesen
VERAH-Workshop im Projekt MONA
Am 20.02.2018 sind sechs Vertreterinnern des Verah-Stammtisches aus dem Kreis Rhön unserer Einladung in den ZTM-Showroom gefolgt, um in einem gemeinsamen Workshop Ihre Erfahrungen und Ideen in das Projekt MONA einfließen zu lassen. Alle Teilnehmerinnen sind mindestens seit fünf und zum Teil sogar seit über zehn Jahren in der Region als Verah unterw...
Weiterlesen
KOPHIS: Positive Bilanz nach 2 Jahren
Am 15. und 16.02.2018 traf sich das Projektteam des KOPHIS Forschungsprojektes (www.kophis.de) am Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart, um die Fortschritte der letzten Monate zu besprechen und die weitere Planung durchzuführen. Im Projekt wurden zahlreiche Analysen der Bedarfe von hilfs- und pfleg...
Weiterlesen
Gratulation an Frau Dr. Layal Shammas
Unsere Mitarbeiterin, Frau Dr. Layal Shammas, hat am 15.02.2018 erfolgreich ihre Promotionsprüfung am Karlsruher Institut für Technologie absolviert. Titel ihrer Arbeit lautet „Objective assessment of motor and gait parameters of patients with multiple sclerosis". Für diese Arbeit beschäftigte sie sich in mehreren Forschungsprojekten intensiv mit d...
Weiterlesen
Fertigstellung von ALADIEN im Haus an der Metter
Nach internsiven Planungs-, Bau- und Installationsarbeiten wurden alle Wohnungen im Haus an der Metter (Bietigheim-Bissingen bei Ludwigsburg) mit ALADIEN erfolgreich fertiggestellt. Nach dreimonatiger Installationszeit sind die verschiedenen Komponenten von ALADIEN im betreuten Wohnen in Betrieb. ALADIEN besteht zum einen aus einem Tablet mit senio...
Weiterlesen
OPTAPEB: Analyse und Konzeption
Am 02.02.2018 traf sich das Projektteam beim Projektpartner audEERING in Gilching bei München und diskutierte die von der Uni Regensburg durchgeführte Analyse und Konzeption, welche die Grundlage der Entwicklung der technischen Komponenten darstellt. Darauf aufbauend arbeitete das Team die Systemarchitektur und die weiteren technischen Arbeitspaket...
Weiterlesen
Cardio Manager bei Vorhofflimmern
Mit der Herz- und Gefäßklinik Bad Neustadt hat das ZTM das Angebot Cardio Manager für die Patienten von Herzkliniken entwickelt und in den Regelbetrieb überführt. Seit einem Jahr ist das System im Einsatz und unterstützt Patienten bei der Nachsorge.  Kürzlich hat die Klinik einen Bericht in ihrer Campus Zeitung publiziert, der aus Sicht von Är...
Weiterlesen
KOPHIS Partizipationsworkshops
Am 23. und 24. Januar 2018 diskutierten Mitarbeiter*innen der Katastrophenforschungsstelle (KFS) und des Zentrums für Telemedizin in Bad Kissingen (ZTM) unter Organisation des Deutschen Roten Kreuzes Nordrhein (DRK) Zwischenergebnisse mit verschiedenen Akteuren der Modellregion Willich.  Ziel des Projektteams ist die Entwicklung eines Unterstü...
Weiterlesen
Startschuss für VITAAL
 Am 23.01.2018 trafen sich alle Konsortialpartner zum offiziellen Projektkickoff in Bad Sebastiansweiler. Inhalte des Projektkickoffs waren neben den administrativen Themen die Konkretisierung der Arbeitspakete, die Planung des Ethikantrags, die Besetzung des Expertenbeirats und die Konzeption des Technikeinsatzes. VITAAL hat das Ziel, li...
Weiterlesen
5. Mainfränkisches Gesundheitssymposium
Am 19.01.2018 nahm das ZTM am 5. Mainfränkischen Gesundheitssymposium in Estenfeld, Würzburg mit einem Messestand und einem Vortrag teil.  Am Messestand informierten die Herren Björn Koch, Waldemar Pautow und Thomas Schreiner zu den Produkten des ZTM, u.a. zu NIDA, Cardio Manager, TeleView und Copilot. Herr Dr. Asarnusch Rashid hielt einen Vor...
Weiterlesen
NIDA: Regelbetrieb in Münchner Kliniken
Im Klinikum Harlaching wurde heute mit großer Pressekonferenz die erfolgreiche Probephase der Klinikvernetzung mit dem Rettungsdienst bekannt gegeben. Dank dem NIDA System von medDV und ZTM können die Rettungsdienste in München telemedizinisch Daten in die Klinik zur Voranmeldung übertragen.  Die städtischen Kliniken in München erweitern nun a...
Weiterlesen
Pilotprojekt mit NIDAleitstelle gestartet
Während des rettungsdienstlichen Einsatzes muss die Leitstelle anhand des genannten Verletzungsmusters oder Krankheitsbild entscheiden, in welche Zielklinik der Patient gebracht werden kann und entsprechend die nächstgelegene Einrichtung mit den benötigten Kapazitäten auswählen. Im Nachgang senden die Rettungsdienste sämtliche telemedizinische Pati...
Weiterlesen
eMP+: Medikationsplan im Notfall mobil abrufbar
Im Projekt "Elektronischer Medikationsplan Plus (eMP+) hat das ZTM mit den Projektpartnern erfolgreich ein neues Modul zur Vernetzung des Rettungsdienstes entwickelt. Projektpartner waren Astrum IT, Wilhelm Löhe Hochschule und Klinikum Fürth (Prof. Dr. Harald Dormann). Ziel von eMP+ ist es, den Patienten bei der richtigen Einnahme seiner ...
Weiterlesen
Augmented Reality mit Pflegebrille
Für das Projekt Pflegebrille hat das Projektteam nach geeigneter Hardware für Anwendertests und Pilotstudien Ausschau gehalten. Hierfür haben wir die auf dem Markt befindlichen AR-Brillensysteme recherchiert. Unter anderem gibt es Augmented Reality Brillen von Vuzix, Microsoft, Epson, Meta Vision und Google. Die Epson Moverio BT-300 wurde vom Proje...
Weiterlesen
NIDA im Klinikum München Harlaching
Das städtische Klinikum München im Stadtteil Harlaching ist einer der größten Notfallversorger in München. In das Notfallzentrum kommen jährlich mehr als 35.000 Menschen. Ihnen rasch und kompetent zu helfen, ist oberstes Ziel. Mit der Einführung von NIDA trägt die Klinik nun erheblich zur Optimierung in der Patientenversorgung bei. Bereits am 25.07...
Weiterlesen
MONA: Ergebnisse der Konzeption publiziert
​Im Projekt MONA (Mobile Netzwerkmedizinische Assistenz) konzipiert und evaluiert das ZTM telemedizinische Versorgungsansätze für die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld. Das Projekt wird im Rahmen des Fördervorhabens „MOVO" vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. In der Zeitschrift "KU Gesundheitsmanagement" ...
Weiterlesen

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM