UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

Kasuistik zur telemedizinischen Voranmeldung veröffentlicht
Die Akutversorgung von Patienten mit schweren Verletzungen ist eine besondere Herausforderung für die Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Zentraler Notaufnahme (ZNA). Zusammen mit dem Klinikum Fürth wurde eine Fallstudie durchgeführt und in der Fachzeitschrift "Notfall+ Rettungsmedizin" veröffentlicht. Der Artikel zeigt, dass die vollständige dig...
Weiterlesen
ZTM beim Fernsehdreh
Ein Filmteam des bayrischen Rundfunks um die Journalistin Frau Isabella Kroth war am dem 17. & 18.4.2018 im Rahmen von Dreharbeiten für eine Reportage von Arte und BR zu Gast am ZTM. Wesentlicher Schauplatz der Reportage ist der Pflegedienst-Wehner in Bad Bocklet. Der Inhaber und seit langem auch enger Partner des ZTM Herr Michael Wehner ist ha...
Weiterlesen
TeleStroke: Ethikantrag positiv
Dem Forschungsprojekt "TeleStroke Ambulance" wurde durch die Ethikkommision des Klinikums Bad Neustadt ein positives Ethikvotum erteilt. Somit kann die Studie in die nächste Phase gehen und die Pilotphase starten.  Die Machbarkeit der telemedizinische Voranmeldung mit asynchroner Videoübertragung durch den Rettungsdienst beim akuten Schlaganfa...
Weiterlesen
Verstärkung im Team Technik
Seit 01.03.2018 unterstützt Marcel Metz als IT-Systembetreuer das Team Technik am Zentrum für Telemedizin (ZTM) Bad Kissingen. Wir möchten ihn hier kurz vorstellen und haben deshalb ein paar Fragen an ihn gestellt. Marcel, erst noch einmal Herzlich Willkommen am ZTM. Welche Aufgaben übernimmst Du denn ab sofort im Team Technik? Marcel: Ich werde St...
Weiterlesen
Videoübertragung im Projekt MONA erfolgreich gestartet
Im April 2018 richtet das ZTM bei seinen Kooperationspartnern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen in der Modellregion RHÖN, im Projekt MONA (mobile netzwerkmedizinische Assistenz) Systeme zur Videoübertragung ein, um künftig verschiedene Akteure besser miteinander zu vernetzen. Die Videokommunikation ermöglicht sich mit räumlich entfernten Partnern...
Weiterlesen
BRE-4-MED: App für Brustkrebs online
Im Projekt BRE-4-MED entwickelte das ZTM eine App für PatientInnen mit Brustkrebs. Im Rahmen einer Vorstudie programmierte das Team des ZTM eine App, mit der die PatientInnen ihren Gesundheitszustand anhand von Fragebögen regelmäßig dokumentieren - ergänzend zu der normalen Befragung auf Papier und ergänzend zu den Daten aus den Krebsregistern.&nbs...
Weiterlesen
Pflegebrille: Evaluation in Planung
​Am 16.04.2018 setzte sich das Projekteam (inkl. ZTM) des Verbundprojekts Pflegebrille (www.pflegebrille.de) zusammen, um die aktuellen Entwicklungen zu reflektieren und die nächsten Schritte zu planen. Gastgeber war die iTiZZiMO aus Würzburg. Bisherige Ergebnisse im Projekt sind: Mit einem Demonstrator für das Schmerzmanagement hat das Projektteam...
Weiterlesen
Bachelorarbeit aussgeschrieben
Wir bieten Studierenden die Möglichkeit einer Bachelorarbeit für die Evaluation der telemedizinischen Voranmeldung beim akuten Koronarsyndrom. Worum geht es? Durch eine optimale Abstimmung und Koordination der Rettungskette kann die Überlebenswahrscheinlichkeit verbessert werden. Neben dem unverzüglichen Transport in eine geeignete Klinik ist die A...
Weiterlesen
VTplus System im Entwicklungslabor
​Im Rahmen des Forschungsprojekts OPTAPEB hat das ZTM für seine Entwicklungsarbeiten ein Virtual Reality System der VTplus (www.vtplus.eu) aus Würzburg beschafft und in Betrieb genommen. Hierfür war die VTplus vor Ort, hat dem ZTM ihr Testsystem mit VR-Brille, VR-Software, hochperfomanten Computer, Bildschirm, Tablet (für Steuerung) und VR-Rau...
Weiterlesen
Stroke Angel Ergebnisse wissenschaftlich zitiert
Die publizierten Ergebnisse der Stroke Angel Initiative [1] wurden in einer Übersichtsarbeit von Nolte und Audebert (2017) zur prähospitalen Versorgung von Patienten mit Schlaganfall zitiert. So schrieben PD Dr. med. Christian Nolte und Prof. Dr. med. Heinrich Audebert von der Charité Berlin über die Telemedizin in der akuten Schlaganfallverso...
Weiterlesen
Schlaganfall: Auf die Prozesse kommt es an
Klinger et al. [1] publizierten in der Fachzeitschrift "Notfall- und Rettungsmedizin" eine Studie mit dem Titel: "Mit Notarzt schneller zur Lyse". Die Studie zeigt, dass ein Patient mit Verdacht auf Schlaganfall in Begleitung eines Notartes eine deutlich schnellere Behandlung in der Klinik bekommt, als Patienten, die ohne Notarztbegleitung eingelie...
Weiterlesen
"Gepflegt Durchatmen" mit Pflegebrille
​Kürzlich in der Ausgabe 40 (April 2018) der "Gepflegt durchatmen" (Fachzeitung für außerklinische Intensivversorgung) erschien der Artikel von Herrn Heinrich Recken und Dr. Asarnusch Rashid zu den Zwischenergebnissen des Forschungsprojektes Pflegebrille.  Im Artikel beschreiben sie die bisherigen Ergebnisse und einen Ausblick auf die weiteren...
Weiterlesen
Publikation zu Demenz und Technik veröffentlicht
Im Rahmen des Projektes Movemenz des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie hat Herr Dr. Asarnusch Rashid ein Kapitel zur Perspektive der Medizininformatik beigesteuert und im Projekt im Rahmen des Expertenbeirats mitgewirkt. Das Projekt befasste sich mit der Frage, wie techn...
Weiterlesen
Pflege vernetzt sich per Video
Mehrere Pflegeeinrichtungen haben sich kürzlich für unsere Videokommunikation TeleView entschieden. Michael Wehner, Geschäftsführer vom Pflegedienst Wehner aus Bad Bocklet hat uns seine Beweggründe mitgeteilt: „Weil wir durch diese Videokonferenz mit einfachsten Mitteln und sehr wenig Invest, jederzeit gesunde Kommunikation (Face to Face) erleben l...
Weiterlesen
MS Bewegt: Validierungsstudie in Planung
Auf dem Konsortialtreffen des Projektes MS Bewegt am 23.03.2018 wurde der Start einer Validierungstudie zu Wearables (tragbare Akzelerometer-Sensoren, z.B. Fitnesstracker bzw. Smartwatches) für die Mobilitätsanalyse von Patienten mit Multiple Sklerose (MS) beschlossen. In der Vorbereitung hat das Team der Uni Erlangen (Institut DSS) und des ZTM im ...
Weiterlesen
Haßberg-Kliniken optimieren Patientenversorgung mit NIDA
Die Haßberg-Kliniken sind ein Verbund der Allgemeinkrankenhäuser im Landkreis Haßberge an den Standorten Haßfurt und Ebern. Sie stellen die Grund- und Regelversorgung der Kreisbevölkerung sicher und genießen bei manchen spezialisierten medizinischen Dienstleistungen auch über die Landkreisgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf. Die medizinische Leistu...
Weiterlesen
NIDA im Helios Klinikum Pforzheim
Seit Januar dieses Jahres ist NIDA im Helios Klinikum Pforzheim in den Regelbetrieb übergegangen. Das ZTM hat wie gewohnt die technische Umsetzung in der Klinik realisiert sowie die Standortbetreuung und Koordination mit allen Beteiligten übernommen. Das Helios Klinikum Pforzheim blickt auf über 140 Jahre Geschichte zurück. Heute ist das Krankenhau...
Weiterlesen
Mehr Bewegung im Alltag für MS-Erkrankte
"MS bewegt" heißt das gemeinsame Projekt, welches die Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. (AMSEL) und die Techniker Krankenkasse in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM) und weiteren Partnern, jetzt auf den Weg gebracht haben. Ziel ist es, mehr Bewegung in den Alltag von...
Weiterlesen
NIDA in Haßberg-Kliniken startet durch
Im Gesundheitsmagazin „Blickpunkt Gesundheit" berichten die Haßberge-Kliniken von der erfolgreichen Umsetzung der telemedizinischen Voranmeldung im Rettungsdienst mit NIDA. Der Artikel beleuchtet die Umsetzung, die Funktionsweise und die Vorteile. Hier finden Sie den vollständigen Beitrag auf Seite 8f: Blickpunkt Gesundheit Ausgabe 02/2018 (PDF, 8 ...
Weiterlesen
Campus Bad Neustadt: Ausbau der Vernetzung
Der Campus Bad Neustadt hat die zukünftigen Partner des „Zentrum für ambulante Medizin" (u.a. Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Sanitätshäuser) zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Herr Prof. Dr. Bernd Griewing, Vorstand Medizin der RHÖN-KLINIKUM AG, gab einen Überblick über die Zielsetzung des Campus Bad Neustadt und die bisherigen Fortsc...
Weiterlesen

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM