Vergangene Veranstaltungen



Stöbern Sie hier durch unsere vergangenen Veranstaltungen.

24.03.2021, Online-Veranstaltung

Telekonsil im Praxischeck: Zweitmeinung und vernetzte Expertise digital meistern

Medizinische Konsile werden schon seit über 800 Jahren in der Medizin eingesetzt. Grund genug die Frage zu stellen, was eigentlich in einem Konsil passiert? Im Rahmen eines Konsils berät ein Arzt einen anderen Arzt. Dabei tauschen Sie sich z.B. über einen Patienten, dessen Symptome, zur gemeinsamen Diagnosestellung oder auch zum Einholen einer Zweitmeinung aus. Das Telekonsil unterscheidet sich dabei vom klassischen Konsil durch den digitalen Austausch der Ärzte und die räumliche Entfernung. Dabei kann das Konsil als Schriftkonsil oder Videokonsil erfolgen. Als Hilfsmittel zur Überbrückung dienen die Videokommunikation, Nachrichtendienste und telemedizinische Plattformen. Wie genau das Telekonsil eingesetzt werden kann, erklären Ihnen unsere Experten anhand verschiedener Fallbeispiele.


23.02.2021, Online-Veranstaltung

Einsatz von Videosprechstunden in Zeiten von Corona

Mehr als 1,2 Millionen Videosprechstunden verzeichnete das Zentralinstitut der kassenärztlichen Vereinigung (Zi) im Laufe der ersten „Pandemie-Welle" im Jahr 2020. Eine Zahl, die zeigt, dass sich die Videosprechstunde im Zuge der Pandemie zu einem wichtigen Kommunikationsinstrument des Gesundheitssektors entwickelt hat. Sie reduziert nicht nur potenziell gefährliche Kontakte, sondern erlaubt dabei auch einen schnellen synchronen Austausch von Meinungen, Daten und Handlungsempfehlungen. Wie genau eine solche Videosprechstunde ablaufen kann, und wie die Videosprechstunde in Zeiten von Corona dazu beigetragen hat die Versorgung aufrechtzuerhalten, berichten unsere Referentinnen und Referenten im Rahmen unseres Online-Symposiums.


26.01.2021, Online-Veranstaltung

Digitales Notfallmanagement - Vom Flickenteppich zum ganzheitlich Konzept

Von Stift und Papier zum Tablet – so erscheint die Entwicklung des Digitalen Notfallmanagements für Außenstehende. Was sich über Jahre aus Insellösungen und Projekten entwickelt hat, kann man nun als ganzheitlich funktionierendes Konzept betrachten. Dabei geht es um viel mehr als um die Abkehr von Stift und Papier. Von der Alarmierung über die Erstversorgung bis hin zur stationären Versorgung im Krankenhaus sind digitale aufeinander bauende Prozesse entstanden, die alle ein Ziel verfolgen: Wertvolle Zeit einsparen und dadurch Lebensqualität bestmöglich erhalten.

16.12.2020, Online-Veranstaltung

Lösungsansätze für elektronische Patientenakten (ePA): Status quo für die Praxis

Welche Blutwerte hatte ich beim letzten Arztbesuch, welche Medikamente habe ich verschrieben bekommen? All diese Informationen über Gesundheit und Krankheit eines Patienten finden sich in den Akten der Krankenkassen, Arztpraxen und Kliniken. Wie wäre es, wenn Sie alle Ihre Patientendaten per App selbst aufrufen können? Ab 2021 wird das möglich sein. Laut Gesetzgebung können Versicherte ab dem 01. Januar 2021 eine elektronische Patientenakte via App über ihre Krankenkasse erhalten. Doch was hat das für Vorteile und gibt es hier nicht Risiken zu Datenschutz und Datendiebstahl? Genau das werden wir in unserem Online-Symposium mit den Krankenkassen AOK, Barmer und TK besprechen.

07.12.2020, Online-Veranstaltung

Pflege-Assistentsysteme: Alltag selbstständig gestalten

An zahlreichen Stellen in unserem Alltag begegnen uns Assistenzsysteme – im Auto sind es Fahrerassistenzsysteme, die uns beim Einparken helfen, zu Hause sind es Sprachassistenzsysteme, die für uns das nächste Lied abspielen. Doch welche Funktionen halten Pflege-Assistenzsysteme für uns bereit? Diese Frage möchten wir Ihnen in unserem gleichnamigen Symposium „Pflege-Assistenzsysteme" beantworten und darauf eingehen, wie sich der Pflegealltag durch den Einsatz von Assistenzsysteme und digitalen Technologien ein Stück weit selbstständig(er) gestalten lässt.

01.12.2020, Online-Veranstaltung

Einsatz von Telemonitorin in der Corona-Pandemie

Für viele, wenn nicht gar alle Menschen hat die Pandemie in kürzester Zeit große Einschnitte in das berufliche aber vor allem private Leben mit sich gebracht. Alle Bereiche der Gesellschaft standen und stehen vor besonderen Herausforderungen und Veränderungen, die weltweit gemeinsam anzugehen sind. Auch oder besonders auf das Gesundheitswesen hat Corona enorme Auswirkungen, die wir Ihnen im Rahmen unseres Online-Symposiums mit spannenden Beiträgen unserer drei Referenten aus unterschiedlichen Blickwinkeln näher bringen wollen.

24.11.2020, Online-Veranstaltung

Einsatz von Videosprechstunden in der ambulanten Versorgung

Videosprechstunden sind mittlerweile eines der meist genutzten und vor allem bekanntesten Tools der Telemedizin. Die Ärztin oder den Arzt via Video auf dem Bildschirm zu sehen, und das Arzt-Patienten-Gespräch in den virtuellen Raum zu verlegen, stellt für viele die klassische Vorstellung einer Videosprechstunde dar. Doch nicht nur zum Gespräch zwischen Patienten und Arzt kann die Videosprechstunde genutzt werden – auch unter Ärzten und medizinischen Experten wird sie zum Austausch herangezogen.

17.11.2020, Online-Veranstaltung

Digitale Patientenversorgung mit Gesundheits-Apps: Beispiele aus der Praxis

Für mobile Lösungs- und Ergänzungsansätze in Form von Gesundheits-Apps sprechen mehrere Gründe. Zum einen ist das Thema gerade jetzt in der Situation rund um die Corona-Pandemie interessant. Viele Vor-Ort-Angebote sind stark eingeschränkt, sodass Therapien in Person schwer umsetzbar sind. Hier können Akteure auf Gesundheits-Apps zurückgreifen, um ihr Therapieangebot in digitaler und mobiler Form weiterhin anbieten zu können.

11.11.2020, Online-Veranstaltung

Televisite in der Häuslichkeit: Erfahrungen und Perspektiven

Immer mehr Patienten und gleichzeitig weniger Ärztinnen und Ärzte – eine Situation, die in ländlich geprägten Regionen immer häufiger auftritt. Wie können wir Abhilfe schaffen, wenn die Patienten zunehmend älter und weniger mobil werden? Wie können wir sie versorgen, wenn sie nicht mehr eigenständig in die Praxis kommen können? Ein möglicher Lösungsansatz kann die Televisite sein. Hierbei kommt speziell qualifiziertes nicht-ärztliches Personal zum Patienten in die Häuslichkeit, erfasst mittels einer telemedizinischen Ausrüstung verschiedene Vitaldaten und schickt diese direkt zum Arzt in die medizinische Einrichtung.

22.09.2020, Online-Veranstaltung

Digitales Notfallmanagement – hochwertige
und effiziente Patientenversorgung?

Spannende Einblicke in seine langjährige Praxiserfahrung mit der telemedizinischen Voranmeldung werden wir von Herrn Dr. med. Hassan Soda, Chefarzt der Stroke Unit am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt erhalten. Zudem wird uns Herr PD Dr. Jan Purrucker über aktuelle Entwicklungen der digitalen Rettungskette am Universitätsklinikum Heidelberg informieren. Herr Prof. Dr. Harald Dormann, Chefarzt am Klinikum Fürth wird einen Vortrag über die Chancen eines sektorenübergreifenden Qualitätsmanagements mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz für die Zentrale Notaufnahme halten.

23.10.2019, Bad Kissingen

Virtuelle Therapien mit Virtual Reality
Einsatzmöglichkeiten und Praxisberichte 

Herr Prof. Dr. Paul Pauli, aus der Abteilung für Psychologie der Universität Würzburg und Herr Mathias Müller von VTplus GmbH werden spannende Einblicke aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung zum Thema virtuelle Therapie mit Virtual Reality preisgeben. Herr Dr. Asarnusch Rashid vom ZTM wird einen Überblick zu den Einsatzmöglichkeiten der VR in der Medizin geben. Zudem wird ein System zum Ausprobieren vor Ort vorgeführt.


08.05.2019, Bad Kissingen

Digitale
Patientenservices -
von A wie Aufnahme bis Z wie Zusammenarbeit

Das breite Feld an digitalen Patientenservices von „Onlineterminen und Kontaktformularen“ über „elektronische Einbestellunterlagen und Tablets zur Aufnahme“ bis hin zu „Videosprechstunden und Onlinetherapien“ bietet eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten für Versorgungseinrichtungen.

20.11.2018, Bad Kissingen
Seminar E-Health, Chancen der Digitalisierung identifizieren und nutzen

Das Seminar, das sich an Mitarbeiter/innen von Gesundheitsunternehmen sowie Gründer/innen mit digitalen Geschäftsideen richtet, bietet mit der inhaltlichen Ausrichtung auf rechtliche, strate­gische, ökonomische und technische Aspekte fundiertes und praxisnahes Know-how im E-Health-Bereich


24.10.2018, Bad Kissingen
Informationsveranstaltung, Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft

Die Informations- und Netzwerkveranstaltung, die sich an Studierende, Gründer/innen mit digitalen Geschäftsideen sowie Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen von Gesundheitsunternehmen richtet, bietet einen aktuellen Überblick über den E-Health-Markt, potentielle Geschäftsmodelle und erfolgreiche praktische Beispiele aus der Region.


17.10.2018, Bad Kissingen

ZTM-Symposium, Gesundheits-App Curafida

Das ZTM Symposium steht diesmal unter dem Motto „Gesundheits-App Curafida“. Wir erläutern die Einsatzmöglichkeiten sowie die Vorteile in der Alltagsversorgung von Patienten und geben Empfehlungen für Einführung und Betrieb.


27.06.2018, Bad Kissingen

Seminar, Technische Assistenzsysteme in der Pflege und im Haus

Die Digitalisierung hat in vielen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens längst Einzug gehalten. Dies betrifft auch die ambulante und stationäre Pflege sowie das häusliche Umfeld. Innovative technische Assistenzsysteme können bereits heute in vielfältiger und wirkungsvoller Weise eingesetzt werden – von der Unterstützung der Versorgung in Pflegeeinrichtungen bis hin zur Ermöglichung eines selbstständigeren Wohnens zu Hause. Ambient Assisted Living (AAL) und SmartHome sind bekannte Schlagworte beim Einsatz solcher Assistenzsysteme.

15.05.2018, Bad Kissingen

ZTM-Symposium, Technische Assistenzsysteme in der Pflege

Das ZTM Symposium steht diesmal unter dem Motto „Technische Assistenzsysteme in der Pflege“. Nutzen Sie die informativen Vorträge und tauschen Sie sich mit anderen Experten auf Augenhöhe aus.


29.11.2017, Bad Kissingen

ZTM-Symposium, Videokommunikation

Das ZTM Symposium steht diesmal unter dem Motto „Videokommunikation“. Nutzen Sie die informativen Vorträge und tauschen Sie sich mit anderen Experten auf Augenhöhe aus.


23.11.2017, Bad Kissingen

Seminar, E-Health

Das Seminar richtet sich entsprechend an Studierende, Gründer/innen, Start ups und alle Unternehmen insbesondere der Gesundheits- und der Bauwirtschaft, die die Möglichkeiten der neuen digitalen Anwendungen zur Weiterentwicklung ihrer Geschäftskonzepte kennenlernen und gezielt nutzen möchten.


Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM