ZTM Symposium



Nach der Reha ist vor der Telereha - Digitale Nachsorge bei psychologischen, orthopädischen und neurologischen Indikationen

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    aufgrund der aktuellen Situation haben wir unser bekanntes ZTM Symposium in ein neues Format gepackt - das Online-Symposium. Dadurch schützen wir nicht nur Ihre und unsere Gesundheit, sondern geben Ihnen auch die Möglichkeit flexibel und sicher von zu Hause an unseren Symposien teilzunehmen. 

    Wir werden Sie in den nächsten Wochen über das genaue Symposium-Thema und das Programm informieren.

    Für Fragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Ihr ZTM-Team

    Datum

    29.03.2022 | 15:00 - 17:00 Uhr

    Kosten

    Kostenfrei

    Veranstaltungsort

    Das Symposium wird als ONLINEveranstaltung abgehalten.

    Gefördert durch:

    ministerium bayern gesundheit

    • 15:00 Uhr

      Begrüßung 

      Herr Sebastian Dresbach

      Geschäftsführung Zentrum für Telemedizin e.V.

    • 15:05 Uhr

      Impulsbeitrag

      Herr Simon Körner

      Innovationsmanagement, ZTM Bad Kissingen GmbH

    • 15:10 Uhr

      DE-RENA: App-gestützte Rehabilitationsnachsorge

      Herr Dipl.-Psych. Stefan Schmädeke

      Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor in eigener Praxis und Leitender Psychologe Binacon GmbH

    • 15:35 Uhr

      Digitale Nachsorge und Diagnostik in der Rehabilitation 

      Herr M.Sc. Yannik Terhorst

      Department of Clinical Psychology and Psychotherapy, Institute of Psychology and Education University Ulm, Germany

    • 16:00 Uhr

      Impulse zur Digitalisierung der Reha-Nachsorge aus der Perspektive der Sport- und Bewegungstherapie

      Herr Dr. phil. René Streber

      Sportwischenschaftler, Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V., Germany

    • 16:25 Uhr

      Gamifizierte digitale Therapien in der Neurorehabilitation: Integration der MindMotion™ GO Plattform entlang der Versorgungskette

      Frau Dr. phil. cand. Nina Rohrbach

      Bewegungswissenschaftlerin und Physiotherapeutin, Clinical Lead Product Development bei Mindmaze

    • 16:50 Uhr

      Frage- und Antwortrunde

    • 17:00 Uhr

      Ende der Veranstaltung

©Freepik

Symposium Aufzeichnungen

"DE-RENA: App-gestützte Rehabilitationsnachsorge"

Herr Dipl.-Psych. Schmädeke: DE-RENA ist ein Smartphone-App unterstütztes Tele-Nachsorgeangebot für Patienten mit depressiven Störungen. Ziel des Nachsorgeangebots DE-RENA ist es, den Transfer der in der psychosomatischen Rehabilitation erlernten Verhaltensstrategien in den Alltag zu unterstützen, Rückfällen vorzubeugen u. die Nachhaltigkeit der Therapieerfolge zu steigern. Im Beitrag wird die DE-RENA Intervention vorgestellt, auf die Funktionsweise der App eingegangen u. Ergebnisse eines Modellprojekts zur Wirksamkeit u. Akzeptanz der DE-RENA Nachsorge berichtet.

"Digitale Nachsorge u. Diagnostik in der Rehabilitation"

Herr M.Sc. Terhorst: Kann eine digitale Therapie u. Nachsorge in der Rehabilitation wirksam sein? Nach über 30 Jahren Wirksamkeitsforschung zu digitalen Interventionen liegen umfassende Belege zur Wirksamkeit vor. Im vorliegenden Beitrag werden zentrale Ergebnisse aus klinisch randomisierten Studien zur digitalen Prävention u. Intervention bei Depression in der orthopädischen Rehabilitation vorgestellt. Zudem wird auf innovative digitale Diagnostikansätze in die Rehabilitation eingegangen u. diskutiert wie digitale Ansätze von der Diagnostik bis hin zur Behandlung in die Rehabilitation eingebunden werden können.

"Impulse zur Digitalisierung der Reha-Nachsorge aus der Perspektive der Sport-u. Bewegungstherapie"

Herr Dr. phil. Streber: Die Sport-/Bewegungstherapie hat aufgru. ihrer vielfältigen biologischen wie pyschosozialen Wirkungen einen hohen Stellenwert in der Rehabilitation wie Nachsorge. Die Digitalisierung eröffnet vielfältigste Möglichkeiten u. stellt gleichzeitig neue Anforderungen an die beteiligten Akteure in diesem Kontext, die aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet werden.

"Gamifizierte digitale Therapien in der Neurorehabilitation: Integration der MindMotion™Go Plattform entlang der Versorgungskette"

Frau Dr. phil. cand. Rohrbach: Die empfohlene therapeutische Dosierung zur Funktionserholung nach Schlaganfall wird aufgru. mangelnder Ressourcen u. fehlender Nachsorge-Konzepte in der Regel nicht erreicht, sodass ein Schlaganfall zu den häufigsten Ursachen für Behinderungen weltweit zählt. Virtual Reality basierte Interventionen oder sog. aktive Videospiele ermöglichen ein hochdosiertes, hochintensiviertes Training entlang der Versorgungskette u. können zur Funktionserholung nach einem Schlaganfall beitragen. In diesem Vortrag wird anhand der MindMotion™ GO Platform, einer interaktiven, spielbasierten digitalen Therapie mittels markerloser Bewegungserfassung für Menschen mit neurologischer Beeinträchtigung, aufgezeigt wie wissenschaftliche Erkenntnisse Einzug in die Praxis gewinnen können u. Patienten somit individualisierte Therapie entlang des Versorgungspfades zur Verfügung gestellt werden kann. Die Schwierigkeiten zur Implementierung in die Regelversorgung werden thematisiert.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM