ZTM Symposium



Häusliches Telemonitoring bei Herzinsuffizienz – Erfahrungen von Patienten und Ärzten aus erster Hand

©Hassan Akhtarini - ZTM Bad Kissingen GmbH

Die Diagnose Herzinsuffizienz als eine der bundesweit häufigsten Todesursachen erfordert eine patientenorientierte und gut koordinierte Therapie. Diese Herausforderung fokussiert das Projekt, „sekTOR-HF“, innerhalb dessen ein sektorenübergreifendes Versorgungsmodell für Patienten mit Herzinsuffizienz entwickelt werden soll. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau eines telemedizinischen Netzwerks, über das Ärzte den Gesundheitszustand der Patienten für eine schnellere Versorgung im Akutfall überwachen können. Im Rahmen unseres Symposiums berichten Patienten und medizinisches Personal von ihren Erfahrungen mit dem Telemonitoring und dessen Integration in den Praxisalltag. Daneben gewähren Patienten Einblicke in ein Leben mit Herzinsuffizienz.

Referenten/innen:

  • Dipl. Betriebwirt (FH) Dominik Walter - Projektleiter sekTOR-HF, RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt; Fachbereichsleiter Integrierte Gesundheits- und Versorgungsmodelle; Mitglied im Fachbeirat "DeinHaus 4.0 Unterfrangen"
  • Brigitte Gebhard - Netzwerkassistentin sekTOR-HF, RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt; arztunterstützende Mitarbeiterin; Herzinsuffizienzschwester
  • Evi Koch - Netzwerkassistentin sekTOR-HF, RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt; Medizinische Fachangestellte; Herzinsuffizienzschwester
  • Ida Kort - Netzwerkassistentin sekTOR-HF; Universitätsklinikum Gießen-Marburg; Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Wolfgang Klaum - Ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herstiftung; Beiratsmitglied sekTOR-HF
  • Henning Theiß - Verantwortlicher der Selbsthilfegruppe "Herzinsuffizienz" in Bad Neustadt a.d. Saale; Beiratsmitglied sekTOR-HF

Aufzeichnung der Beiträge



Sehen Sie die Vorträge unseres Symposiums im Nachgang an

"Projekt sekTOR - Projekstand, erste Erfahrungen und Ausblick "

Herr Dipl. Betriebswirt (FH) Dominik Walter

Transsektorale bedarfsorientierte Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz u. Schaffung eines   regionalen Vergütungsmodells - Herr Walter berichtet über aktuellen Projektstand, erste Erfahrungen u. Ausblick

"Telemedizin sekTOR-HF - Erfahrungen von Seiten der Klinik "

Frau Brigitte Gebhard, Frau Evi Koch und Frau Ida Kort

Der Begriff Telemedizin ist für viele Menschen neu u. unbekannt. Vor allem ältere Menschen wissen mit diesem Begriff nichts anzufangen u. haben Angst etwas falsch zu machen. Sie sind häufiger als jüngere auf Hilfe anderer angewiesen oder haben Angst, persönliche Daten im Internet anzugeben. Durch die sehr leicht zu verstehende APP sekTOR HF löst sich diese Angst schnell auf, von diesen Erfahrung wird aus Sicht der Patienten u. der Ärzte berichtet.

"Umgang mit Herzinsuffiziens bzw. Leben mit einer Herzerkrankung un deren Folgen aus Patientensicht "

Herr Wolfgang Klaum und Herr Henning Theiß

Herr Klaum u. Herr Theiß berichten aus Patientensicht, mit welchen Problemen u. Beschwerden Patienten mit Herzinsuffiziens zu kämpfen haben

ZTM

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Unsere Produkte sind CE-zertifizierte Medizinprodukte der Klasse I nach MDD

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Copyright © 2015 - ZTM