UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

Sepsis und ROSC in telemedizinischer Voranmeldung integriert

Sepsis und ROSC in telemedizinischer Voranmeldung integriert Bild von Sasin Tipchai auf Pixabay

Gemeinsam mit der Firma medDV haben wir zwei weitere wichtige Leitsymptome/ Voranmeldediagnosen in das Anmeldeschema der telemedizinischen Voranmeldung integriert: ROSC und Sepsis

Die Abbildung zeigt, wie ROSC in die Voranmeldung integriert wurde. 

Wir möchten Ihnen kurz erläutern, was unter ROSC und Sepsis zu verstehen ist, und warum diese in die Voranmeldung integriert wurden.

Der außerklinische Herz-Kreislauf-Stillstand („out-of-hospital cardiac arrest" [OHCA]) ist definiert als ein plötzlich auftretender,unerwarteter pulsloser Zustand durch den Stillstand der mechanischen kardialen Aktivität. Jede Sekunde ohne Blutfluss verschlechtert die Überlebenswahrscheinlichkeit und das neurologische Ergebnis der Patienten. Nach erfolgreichen Reanimationsversuchen kann es gelingen, dass sich ein Spontankreislauf wieder bildet, welcher als Return of spontaneous circulation, kurz ROSCbezeichnet wird. Ab diesem Zeitpunkt gilt es den Patienten so schnell wie möglich in das nächst geeignete Krankenhaus zu transportieren, um den Patienten zu stabilisieren und die Ursache des OHCA festzustellen und zu therapieren. Dazu ist eine Abstimmung zwischen Rettungsdienst und Klinik wichtig, um entscheidende Ressourcen für die Übernahme des Patienten vorzubereiten.  Um den Kreislauf des Patienten zu stabilisieren kommen vermehrt extrakorporale Membranoxygenierungsgeräte, kurz ECMO, zum Einsatz. Die Anlage einer ECMO ist sehr aufwendig, und benötigt eine gewisse Vorlaufzeit, die der Patient bei einem ROSC nicht hat. Dazu kann nun in der Voranmeldung bei NIDA der ROSC-Button ausgewählt werden, um einen Patienten mit ROSC in der Klinik voranzumelden. Das kann dem Krankenhaus wichtige Vorlaufzeit generieren, um den Patienten mit ROSC optimal weiter zu versorgen.

vgl.: Wang Ch, Chou KN, Becker LB, et al. Improved outcome of extracorporeal cardiopulmonary resuscitation for out-of-hospital cardiac arrest. Resuscitation 2014.85(9):1219-1224

Die Sepsis ist ein lebensbedrohliches Multiorganversagen, dem eine fehlgesteuerte systemische Immunreaktion zugrunde liegt, die durch eine Infektion mit Krankheitserregern ausgelöst wird. Im Notfall erkennt der Rettungsdienst die Sepsis anhand des qSOFA-Scores. Er kann zur ersten Einschätzung in präklinischen Situationen und Notaufnahmen bei Verdacht auf Sepsis angewendet werden. Die Sepsis ist ebenfalls in der telemedizinischen Voranmeldung integriert, um der Notaufnahme frühzeitig den Verdacht einer Sepsis anhand des qSOFA-Scores mitzuteilen. Über den Anmeldefreitext lässt sich das Ergebnis des Scores eintragen. Der Scroe setzt sich dabei aus drei Bestandteilen zusammen: 

  • Atemfrequenz ≥ 22/min
  • verändertes Bewusstsein (GCS < 15)
  • systolischer Blutdruck ≤ 100 mmHg

vgl.: Metelmann C, Metelmann B, Scheer C, et al. Sepsis erkennen im Rettungsdienst. Anaesthesist 2018.67:584-591

Auch in Zukunft werden wir die telemedizinische Voranmeldung ausbauen und weitere Checklisten und Scores implementieren. Diese sind ein wichtiger Teil der Voranmeldung und sorgen dafür, Dringlichkeiten frühzeitig einzuschätzen.


Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM