UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

Online-Symposium im März: Telekonsil im Praxischeck – Zweitmeinung und vernetzte Expertise digital meistern

Online-Symposium im März: Telekonsil im Praxischeck – Zweitmeinung und vernetzte Expertise digital meistern Foto: Hassan Akhtarini

Auch im März wartet ein weiteres Online-Symposium mit dem Titel „Telekonsil im Praxischeck – Zweitmeinung und vernetzte Expertise digital meistern" auf Sie. Am 24.03.2021 von 15:00 bis 17:00 geben Ihnen unsere Referentinnen und Referenten wieder spannende Einblicke in ihren Alltag mit dem Einsatz von Telekonsilien. Einen genauen Einblick in unser Programm haben wir schon heute für Sie zusammengestellt:

Medizinische Konsile werden schon seit über 800 Jahren in der Medizin eingesetzt. Grund genug die Frage zu stellen, was eigentlich in einem Konsil passiert? Im Rahmen eines Konsils berät ein Arzt einen anderen Arzt. Dabei tauschen Sie sich z.B. über einen Patienten, dessen Symptome, zur gemeinsamen Diagnosestellung oder auch zum Einholen einer Zweitmeinung aus. Das Telekonsil unterscheidet sich dabei vom klassischen Konsil durch den digitalen Austausch der Ärzte und die räumliche Entfernung. Dabei kann das Konsil als Schriftkonsil oder Videokonsil erfolgen. Als Hilfsmittel zur Überbrückung dienen die Videokommunikation, Nachrichtendienste und telemedizinische Plattformen. Wie genau das Telekonsil eingesetzt werden kann, erklären Ihnen unsere Experten anhand verschiedener Fallbeispiele.

Den Anfang macht Prof. Dr. Michal Hertl, Direktor der Hautklinik des Universitätsklinikums Marburg. In seinem Vortag zum Projekt „TeleDerma" wird er darüber berichten, wie „vielschichtig" Telekonsilien in der Dermatologie zum Einsatz kommen können.

Herr Dr. Leo Rasche und Herr Dr. Josip Zovko vom Universitätsklinikum Würzburg überbrücken mit Hilfe von Telekonsilien internationale Entfernungen und bringen somit Experten aus unterschiedlichen Ländern an einen (virtuellen) Tisch. In ihrem Vortrag berichten sie über Chancen und Hürden, die der internationale Austausch via Telekonsil mit sich bringt.

Abschließend wird PD Dr. med. Christian Maegerlein darüber berichten, wie Telekonsilien die Schlaganfallversorgung verbessern können. Dabei greift er das Thema auf, ob Telekonsilien den bereits aus anderen Ländern bekannten „flying doctor" ersetzen können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich unter folgendem Link zu unserem Symposium an - die Teilnahme ist kostenlos. Gerne können Sie den Link auch in Ihrer Einrichtung teilen oder an Kollegen/innen weiterleiten. Wir freuen uns auf Sie und auf ein spannendes Symposium!

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM