UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

"Im Notfall analog?" - Whitepaper zeigt aktuellen Stand der Digitalisierung deutscher Notaufnahmen

Foto: Tom Bauer AD Photography

Wie steht es um die Digitalisierung unserer Notaufnahmen in Deutschland? Ein von der eHealth-Tec GmbH herausgegebenes Whitepaper liefert dazu aktuelle Ergebnisse. Befragt wurden ärztliche sowie pflegerische Leitungen deutscher Notaufnahmen zu den Themen Infrastruktur, Patientensicherheit, Digital Enablement und Patientenintegration. In allen vier Bereichen zeigten sich dabei Defizite sowie ein deutlicher Handlungsbedarf.

Erste Mängel gibt es bereits in der Basis-Ausstattung, die für eine funktionierende Infrastruktur benötigt wird. Das betrifft fehlende netzwerkfähige Endgeräte und adäquate IT-Arbeitsplätze, die rund 40% der Befragten als nicht oder nur teilweise ausreichend einschätzen. Sind entsprechende Geräte vorhanden, verfügen diese nur selten über passende Schnittstellen. Auf diese Weise könnten Geräte oder Systeme untereinander vernetzt und Arbeitsabläufe flüssig digital erfolgen. Die Realität sieht jedoch anders aus: Die Patientenaufnahme erfolgt zwar oft digital, danach überträgt jedoch nur rund ein Fünftel der Notaufnahmen die Vitaldaten der Patienten automatisch ins digitale Informationssystem. Etwa ein Viertel der Befragten gaben an, das Bettenmanagement digital zur Verfügung zu haben.

Beim externen Austausch von Daten zeigt sich, dass knapp 40 % der Einrichtungen über Systeme für den digitalen Versorgungsnachweis arbeiten und damit dem Rettungsdienst in Echtzeit freie Kapazitäten in der Versorgung bereitstellen. Auch hier besteht somit noch Nachholbedarf.

Damit die Nutzung digitaler Lösungen für die Mitarbeiter in der Notaufnahme einen wirklichen Mehrwert bietet, wünschen sich viele zudem, die Anwendungen in puncto Benutzerfreundlichkeit zu optimieren und das Personal mit Schulungen zu trainieren.

Auch die Patienten sollten sich stärker digital einbringen können. Diese könnten beispielsweise Terminals für den Self-Check-in nutzen, digital ihre Zustimmung zu Dokumenten geben oder relevante Informationen und Gesundheitsdaten von ihren eigenen Geräten übermitteln und so das Personal entlasten. Diese Möglichkeit ist jedoch in den wenigsten Notaufnahmen gegeben, sodass aus Patientensicht bisher kaum Digitalisierung in den Notaufnahmen stattfindet.

Das vollständige Whitepaper mit allen Informationen können Sie nach einer Registrierung auf der Webseite von eht herunterladen.

ZTM

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Unsere Produkte sind CE-zertifizierte Medizinprodukte der Klasse I nach MDD

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Copyright © 2015 - ZTM