UP2DATE



Bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Thema auf dem Laufenden

Stroke Angel Daten international veröffentlicht

Stroke Angel Daten international veröffentlicht Hassan Akhtarini

Bereits im Jahr 2008 wurden die ersten Daten zur telemedizinischen Voranmeldung beim akuten Schlaganfall aus der „Stroke Angel Initiative" in der Zeitschrift "Der Anästhesist" veröffentlicht. Unter dem Titel "Einsatz mobiler Computing-Systeme in der präklinischen Schlaganfallversorgung" konnten erste Zeiteinsparungen durch die telemedizinische Voranmeldung dargestellt werden. Die Zeitabschnitte in der Klinik konnten dabei (innerhalb der ersten zwei Jahre) bis zur ersten Bildgebung um 50% und bis zur Thrombolyse um 36% verkürzt werden. Ein Meilenstein in der Rettungskette, wenn man bedenkt, dass im Falle eines Schlaganfalls pro Minute Millionen von Neuronen absterben, was meist eine dauerhafte Einschränkung nach sich zieht.

Die Analysen reichten damals nicht aus, um zu zeigen, wie groß der Effekt der telemedizinischen Voranmeldung auf die innerklinischen Prozesse ist. In der neuen Stroke Angel Studie wurde eine prospektive Kohortenstudie, aufgeteilt in zwei Kohorten, die retrospektiv analysiert wurden. Insgesamt wurden über 6.000 Patienten rekrutiert, wovon 2.027 Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall in die Analyse eingeschlossen wurden. In mehreren multivariablen logistischen Regressionsmodellen zeigte sich ein Zusammenhang zwischen der Einsparung an Zeit und der Verwendung einer prähospitalen Checkliste und Schlaganfallskala, die telemedizinisch in die Klinik übermittelt wurden. Die Studie liefert ebenfalls erste Hinweise, über den Implementierungsprozess der telemedizinischen Voranmeldung. Die Autoren führen an, dass die Verfügbarkeit des Systems in Deutschland sowie die Nutzungsrate der Anwender zu verbessern ist.

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass Patienten mit dem Stroke Angel eine signifikant kürzere Zeit bis zur ersten Bildgebung (Door-to-CT) und eine signifikant kürzere Zeit bis zur Thrombolyse (Door-to-Needle) hatten. Die Chance eine Thrombolyse innerhalb von 20 Minuten nach Ankunft in der Klinik zu erhalten, war mit dem Stroke Angel doppelt so hoch. Der Zeitvorteil resultierte in einer 40% höheren Thrombolyserate.

Diese und weitere Ergebnisse finden Sie in der wissenschaftlichen Zeitschrift "Cerebrovascular Diseases", die in den nächsten Tagen online erscheinen wird. Den Artikel finden Sie dann auf der Website des Journals.

Umsetzung des Stroke Angel auf dem NIDApad (Firma medDV GmbH)

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM