CAEHR



CArdiovascular diseases – Enhancing Healthcare through cross-sectoral Routine data integration

Projektpartner

Koordination

Universitätsmedizin Göttingen
Institut für Medizinische Informatik

Beteiligtes Konsortium der Medizininformatik-Initiative

HiGHmed

Partner

Universitätsmedizin Göttingen
Klinik für Kardiologie und Pneumologie / Herzzentrum
Klinik für Neurologie / Stroke Unit
Medizinisches Datenintegrationszentrum

Medizinische Hochschule Hannover
Peter L. Reichertz Institut
Klinik für Kardiologie und Angiologie
Klinik für Neurologie
Medizinisches Datenintegrationszentrum

Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Klinische Epidemiologie und Biometrie
Neurologische Klinik und Poliklinik
Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz
Servicezentrum Medizininformatik
Lehrstuhl für BWL, Controlling und interne Unternehmensrechnung

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Berliner Institut für Gesundheitsforschung
Medizinische Klinik für Kardiologie
Medizinisches Datenintegrationszentrum

Hochschule Osnabrück
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Georg-August-Universität Göttingen
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Weitere Partner

  • Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin
  • HiGHmed e.V., Heidelberg
  • Vitasystems GmbH, Mannheim
  • AOK Niedersachsen
  • System Vertrieb Alexander GmbH (SVA), Wiesbaden
  • Klinik Fallingbostel
  • Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen
  • Klinik- und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg GmbH
  • MEDIAN Ambulantes Gesundheitszentrum Hannover GmbH
  • Rhön-Klinikum Campus Bad Neustadt
  • Klinikum Main-Spessart Lohr
  • Bayerisches Rotes Kreuz
  • Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
  • Deutsche Herzstiftung e.V.
  • Deutsche Stiftung für chronisch Kranke
  • Deutscher Pflegerat
  • Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V.
  • MEYTEC GmbH Medizinsysteme, Werneuchen (Brandenburg)
  • ZTM Bad Kissingen GmbH
  • Phönix-PACS GmbH, Freiburg
  • Kassenärztliche Vereinigung Berlin
  • Bayerische Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung in der stationären Versorgung

Darüber hinaus arbeitet CAEHR mit weiteren hier nicht aufgeführten Kliniken und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zusammen.

Fördergeber

Der Fördergeber des Projektes ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Projektlaufzeit

Die Förderung des Vorhabens läuft vom 01.08.2021 bis 30.07.2026.

In der vierjährigen Laufzeit des Projekts werden verschiedene digitale Lösungen zur Versorgung von Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen erprobt und für den späteren bundesweiten Einsatz weiterentwickelt. Dies geschieht in den Regionen Hannover/Göttingen, Berlin und Würzburg/Mainfranken.

Im Vordergrund steht dabei der Informationsfluss zwischen den beteiligten Sektoren und an den unterschiedlichen Nahtstellen. Diese sollen durch die Einsatz der digitalen Lösungen besser vernetzt werden, sodass Informationen und Daten über die gesamte Versorgungskette hinweg genutzt werden können.

Entwickelt wurde CAEHR von Expert*innen des Konsortiums HiGHmed im Verbund mit über 20 weiteren Partnern von Unternehmen der Gesundheitswirtschaft bis zu Patientenvertreter*innen. Beteiligt sind unter anderem die Charité – Universitätsmedizin Berlin, die Medizinische Hochschule Hannover sowie das Universitätsklinikum Würzburg.

CAEHR ist einer der sechs ab Mitte 2021 startenden Digitalen FortschrittsHubs Gesundheit. Für diese Leitinitiative seiner Digitalstrategie stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2025 rund 50 Millionen Euro bereit. Aufgabe der FortschrittsHubs ist es, die Pionierarbeiten der Medizininformatik-Initiative zur Digitalisierung in der Medizin aus den Unikliniken – zunächst in Pilotprojekten – in alle Bereiche des Gesundheitssystems einfließen zu lassen: von der ambulanten Versorgung in der Hausarztpraxis über den stationären Aufenthalt im örtlichen Krankenhaus bis zur Versorgung in Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen.

Wir als ZTM unterstützen das CAEHR Projekt bei der telemedizinischen Anbindung des Rettungsdienstes an die Kliniken. Dabei implementieren wir eine standardisierten Schnittstelle die einen Datenaustausch direkt ins Krankenhausinformationssystem der Einrichtungen ermöglicht.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Unsere Produkte sind CE-zertifizierte Medizinprodukte der Klasse I nach MDD

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM