Digitale Vernetzung von Leitstelle, Rettungsdienst und Klinik für eine sektorenübergreifende Patientenversorgung.

Digitale Ersthelfersysteme und Leistellenalarmierung

Digitale Datenerfassung und telemed. Voranmeldung

Telemedizinische Assistenz und digitale Kapazitätsabfrage

Digitale Protokollübergabe und Integration ins KIS

Die Digitalisierung der Notfallmedizin ist stets ein Vorreiter für innovative Konzepte in der Gesundheitsversorgung.

Was mich am digitalen Notfallmanagement fasziniert, sind die imensen Verbesserungen in der Patientenversorgung. Es ist absolut beeindruckend, welchen positiven Einfluss man auf die Versorgung erzielen kann - und den kann man erleben!  

Patrick Eder, Innovationsmanager für Ihr telemedizinisches Notfallmanagement

Funktionsweise



Im digitalen Notfallmanagement werden alle Patienten- und Einsatzdaten digital verarbeitet.
Damit können alle Akteure den Einsatz digital koordinieren und kommunizieren. 

Das Digitale Notfallmanagement bildet möglichst alle Prozesse der Notfallversorgung digital ab. Jede Region hat aufgrund ihrer unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu prüfen, wie sie das digitale Notfallmangamgent umsetzen. Die einzelnen Komponenten des digitalen Notfallmanagments lassen sich passend miteinander kombieren.

Bei Notrufeingang alamiert die Leitstelle über das Leitstellensystem Ersthelfer über eine Smartphone App. Der Rettungsdienst wird ebenfalls über eine digitale Kommunikationsschnittstelle alarmiert und bekommt alle Einsatzdetails auf das Navigations- und Dokumentationsgerät. Die digitale Einsatzdokumentation erfolgt mit einem mobilen Datenerfassungsgerät (Tablet-PC) inkl. Software, mit dem Daten zum Patienten und zum Einsatz erfasst sowie an die Klinik versendet werden können.

Während des Einsatzes am Notfallort kann sich das Rettungsteam über eine Livedatenübertragung der Vitalparameter und über eine Videokommunikation mit einem Telenotarzt in Verbindung setzen. 
Die Klinik kann mit einer Empfangssoftware auf diese Daten zugreifen, telefonisch alarmiert werden (Piepser oder Telefon) sowie Voranmeldungen und Protokolle abrufen. Auf einem Monitor im Aufnahmebereich bzw. in der Zentralen Notaufnahme können umfassende Patienteninformationen noch vor dem Eintreffen des Rettungswagens angezeigt und priorisiert werden (Arrivalboard). Die Klinik kann Ihre Kapazitäten in das System eingeben und der Leitstelle und dem Rettungsteam in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Über Schnittstellen können die Voranmeldedaten sowie das digitale Protokoll ins Krankenhausinformationssystem übernommen werden. Die Daten der gesamten Rettungskette können analysiert und in Form von digitalem Feedback an die Prozessbeteiligten zurückgespielt werden. 

Vorteile



Mit dem Digitalen Notfallmanagement lässt sich nachweislich die Patientenversorgung verbessern und Prozesse entlang der gesamten Rettungskette optimieren.

Notfälle frühzeitig vorbereiten

Durch die telemedizinische Voranmeldung kann die Klinik bereits vor Eintreffen des Patienten lebenswichtige Prozesse vorbereiten. 

Innerklinische Prozesse verkürzen
Durch die standardisierte und vollständige Vorabinformation können gezielte Ressourcen frühzeitig organisiert werden und somit die Zeit bis zur Diagnose und Therapie verkürzt werden.
Therapiequote maximieren
Durch die Optimierung krankenhausinterner Logistik steigt die Anzahl der Patienten, die z.B. eine Thrombolyse oder eine Herzkatheteruntersuchung bekommen.
Hohe Datenqualität sicherstellen
Durch die lückenlose digitale Dokumentation steigt auch die Verfügbarkeit und Qualität von administrativen und medizinischen Daten.
Leitlinienadhärenz steigern

Durch den Telenotarzt kann zur besseren Einhaltung von Leitlinenvorgaben am Einsatzort durch Anleitung von Standard Operating Procedures führen.

Leitreanimationsquote steigern

Durch Ersthelfer-Alarmierungssyteme kann die Zeit bis zur Herzwiederbelebung durch einen Laien verkürzt und damit die Anzahl der Laienreanimationen gesteigert werden.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess etablieren

Durch ein sektorenübergreifendes Audit und Feedback mit Daten der gesamten Notfallversorgung lassen sich relevante Endpunkte überprüfen und Maßnahmen ableiten.

Technologiepartner



Wir arbeiten eng mit unsereren Technologiepartnern zusammen.
Wir agieren herstellerübergreifend und sind offen für Kooperationen mit weiteren Technologiepartnern.

Entwicklungspartner



Unsere Systeme entwickeln wir anwenderorientiert mit Universitäten gemeinsam mit unseren Entwicklungspartnern der Integrierten Leitstellen, des Rettungsdienstes und der Kliniken auf Basis von wissenschaftlicher Methoden weiter.

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Von der Idee bis zum Produkt entwickeln, installieren und betreuen wir telemedizinische Systeme für Ihre Einrichtung und Region.

KONTAKT & ADRESSE

Sieboldstrasse 7
97688 Bad Kissingen
+49 971 785529-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Standorte

  • Bad Kissingen,
    Sieboldstr. 7
  • Karlsruhe,
    Kriegsstr. 77
  • Berlin,
    Waldenserstr. 2-4
  • Würzburg,
    Schweinfurterstr. 4

NEWSLETTER

Bleiben Sie regelmäßig informiert, was in der Welt der Telemedizin passiert.

FOLGEN SIE UNS AUF

Impressum | Datenschutz
Sitemap
Copyright © 2015 - ZTM